Verschiedenes

 
Verschiedenes
Tal des Flusses Kalkupite und Berg Puiskalns
Der Tal des Flusses Kalkupe befindet sich auf Halbweg aus Dundaga nach Gipka, und einer der nordkuländischen grössten Burgberge – Puiskalns befindet sich auf seinem Gipfel.

Der Author des Werkes «Necrolivonica», Prof. Friedrich Kruse, hat in seinem Buch auch eine Abbildung eines - 36 cm hohen Steinbildwerkes eingesetzt und erklärt, dass dieses «ein Steinbildwerk vom Puiskalns» sei. Der Stein befand sich damals nicht mehr auf seinem ehemaligen Platz, aber im Schloss Dundaga, im Waffenarsenal. Der Künstler und Historiker aus Jelgava Julius Dering hat 1866. diesen Stein beschrieben und auch erwähnt, dass ein Kupferbecken, Steinaxt und Steinmessel im Puiskalns gefunden sind.Die erste Erklärung der Bezeichnung vom Puiskalns ist mit dem genannten Steinbildwerk verbunden, das man «puisis»/ lettisch Bursche/ genannt hat.

Ein zirka 20 m hoher Platz im Kap zwischen den steilen Schluchten der Flüsse ist für Einrichtung der Burgberges benutzt. Die Hügelfläche des Burgberges ist länglich, 30x80 m gross, mit ziemlich ausgeprägter Kulturschicht.

Es ist vorläufig nicht möglich, Puiskalns präzis zu datieren, weil die archäologischen Ausgrabungen hier nicht stattgefunden sind.
Koordinātas:
57.542686
22.513656
Skatīt Google kartē
E-Mail:
tic@dundaga.lv
 
----------
CMS v.2.0.1 © RixtelLab 2014-2021

Mājas lapu izstrādāja Grandem , programmēja Rixtel Lab.